Narragon

Renaissance1
© Dietmar Bock

2011 fanden sich unter Leitung von Flötenbauer und Musiker Dominik Schneider junge Musiker zu einem Renaissance Consort zusammen, um sich auf die polyphone Musik um 1500 einzulassen. Dabei musiziert das Ensemble je nach Repertoire in einer Stärke von 3 bis 6 Musikern.

Der Name Narragon ist entlehnt an die Welt Narragoniens, die durch Sebastian Brandt 1494 geschaffen wurde. Durch neuen Techniken des Buchdrucks wurde seine spätmittelalterliche Moralsatire ein Besteller in ganz Europa und binnen kürzester Zeit wurde diese in mehrere Sprachen übersetzt. Ähnlich guten Erfolg hatte auch Ottavino Petrucci, der den Notendruck revolutionierte und dessen Noten-Sammlungen eine Fundgrube für das Ensemble darstellen.

Renaissance2
© Dietmar Bock